Neue Qualität für alte Häuser

Auch in älteren Wohnbauten lässt es sich gut leben – wenn sie richtig renoviert werden. Bei uns steht bei der Altbausanierung die Verbesserung des Wärmeschutzes und die Anhebung der Wohnqualität im Vordergrund.

Bei einer Gegenüberstellung von Auswirkungen und Kosten (Studie des Beratungsunternehmens McKinsey) schneidet die thermische Sanierung als effizientester Beitrag zum Klimaschutz ab. Die Technologien für eine nachträgliche Verbesserung des Wärmeschutzes sind ausgereift und ohne Probleme anwendbar. Die Schadstoffemissionen lassen sich in wesentlichem Umfang und dauerhaft reduzieren. Zusätzlich bringt der Einbau einer modernen Dämmung, neuer Fenster oder einer energieeffizienten Heizung auch Behaglichkeit.

Dazu kommt, dass sich die rein finanzielle Bilanz ebenfalls sehen lassen kann. Die Investitionen für eine thermische Sanierung amortisieren sich in wenigen Jahren und bringen danach durch die Einsparungen bei den Heizkosten Gewinn.

Außerdem verlangt die Reduktion der CO2-Emissionen durch besseren Wärmeschutz von den Betroffenen keine Einschränkungen. Im Gegenteil: Diese Maßnahmen erhöhen den Wohnkomfort.

Das macht Sinn. Wichtig für einen nachhaltigen Erfolg ist eine gute Planung der Sanierung. Unsere Fachleute beraten Sie gerne.

Eine Investition mit Zukunft

Nicht nur im Winter ist eine energieeffiziente Gebäudesanierung ein Gewinn, auch im Sommer klimatisieren sich diese Häuser von selbst.

Es gibt eine Studie der Donau-Uni Krems, die sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf Gebäude befasst. Demnach wird sich im Osten Österreichs die Anzahl der Tage mit über 30 Grad mehr als vervierfachen.

Eine gute Dämmung von Gebäuden würde beim Eintreten dieses Szenarios nicht nur an den dann etwas selteneren kalten Tagen, sondern auch an den deutlich häufigeren heißen Tagen nützlich sein – eine Investition mit Zukunft.