Passivhaus in Melk

Neubau eines Einfamilienhauses in Passivhausbauweise in Holzmassiv. Lärchenholzfassade. Generalunternehmer. Ausführung der Baumeister- und Zimmermeisterarbeiten durch SPREITZER BAU. Die nachhaltige Nutzung der Ressourcen stand bei der Planung des Passivhauses im Vordergrund. Das 2-geschossige Holzmassivgebäude wurde aus BBS-Brettsperrholz der Firma Binder errichtet, mit Zellulose gedämmt und mit Lärchenfassade eingekleidet. Im OG befindet sich ein eingeschnittenes Halbatrium mit Pergola. Die Frischluft und die Warmwasserbereitung wird über eine Komfortlüftungsanlage, mit Wärmerückgewinnung mittels Kompaktgerät, bereitgestellt.